Frisch Vom Feld

In Kooperation mit Patrice Kunte (https://patricekunte.de)

In den norddeutschen Agrarlandschaften schuften während der Erntesaison tausende Saisonarbeiter als Spargelstecher, Apfelpflücker oder Erdbeersammler. Der geringe Lohn und die harte körperliche Arbeit schrecken sie nicht ab, monatelang von ihren Familien getrennt in der Fremde zu schuften.

Saisonarbeiter bilden eine bedeutende Gruppe temporärer und zirkulärer Migration. Von den Saisonarbeitern wird ein großes Maß an Mobilität verlangt. Nur selten können sie während der gesamten Saison vom Frühjahr bis zum Herbst an einem Ort bleiben. Viele der 300000 Erntehelfer reisen der Reife der Feldfrüchte vom Spargelanbau im Frühjahr bis zur Weinlese im Herbst hinterher. Kamen die meisten Erntehelfer bis vor wenigen Jahren noch aus Polen, so sind mittlerweile auch verstärkt Ukrainer und Balten auf deutschen Feldern zu finden. Bedingt durch die höheren Löhne auf den britischen Inseln, zog es viele Polen dorthin. Durch die sich verschlechternde wirtschaftliche Situation in Irland und Großbritannien, sowie den drohenden Brexit mit seinen unabsehbaren Folgen für die Festlandeuropäer kommen sie vermehrt desillusioniert zurück und arbeiten wieder für Löhne, für die viele Deutsche nicht arbeiten gehen würden.

error: Alert: This content is copyright protected, please get in touch if you wish to use it!